Eisbergsalat

Eisbergsalat - Lactuca sativa var. capitata nidus tenerimma

Eisbergsalat - Fressbarkeit der Bestandteile und Sammelzeit

Der Eisbergsalat ist eine Form des Gartensalates mit sehr festen, eher geschlossenen Köpfen. Die ein- bis zweijährigen Pflanzen verankern sich mit einer Pfahlwurzel im Boden und bilden einen geschlossenen Kopf mit stark überlappenden, eher hellgrünen Blättern aus. Die Hauptsaison für einheimischen Eissalat aus dem Freiland reicht von Mai bis Oktober. Die Nebensaison lieg im März, April und November.
Wenn Sie Eisbergsalat selbst ziehen wollen, können Sie ihn ab März bis in den Juli hinein aussäen. Bis zu den Eisheiligen sollten Sie den Salat allerdings in Töpfen vorziehen oder mit einem Thermobeet oder im Gewächshaus vor Frost und sehr niedrigen Temperaturen schützen. Danach können Sie ihn direkt ins Beet säen. Bei 10 bis 15°C keimt der Salat dann innerhalb von 1 bis 2 Wochen.
Der Eissalat bevorzugt einen lockeren, nährstoffreichen Boden an einem sonnigen bis halbschattigen Standort. Regelmäßiges Gießen ist bei diesem Salat vor allem bei Regenmangel Pflicht. Auch ein organischer Dünger – z. B. Brennnesseljauche – tut dem Salat gut.
Im Gegensatz zu anderen Salaten lässt sich der Eisbergsalat nicht Blatt für Blatt ernten. Die geschlossenen Köpfe halten sich aber im Gemüsefach 1 bis 2 Wochen frisch.

Die Blätter des Eisbergsalats schmecken frisch und leicht süßlich und sind bei den meisten mausartigen Nagern recht beliebt. Da Eisbergsalat gut verträglich ist, können Sie diesen ad libitum anbieten, wenn Sie ihn einmal angefüttert haben. Kennen Ihre Nager Salat noch nicht, sollten Sie ihn mit größer werdenden Mengen über 1 bis 2 Wochen einführen.

Wenn Sie Eisbergsalat selbst anbauen, können Sie auch die Blüten ad libitum mit verfüttern.

Salatsamen sind eine ölhaltige Saat und können an alle Nager verfüttert werden, die sie annehmen.

Die ungiftige Pfahlwurzel des Eissalats hat keinen besonderen Futterwert, kann aber als Abwechslung des Speiseplans besonders von Wühlern dienen.

Keimlinge und Jungpflanzen des Eisbergsalats können Sie als Frischfutter abieten.

Fütterungsempfehlungen

Inhaltsstoffe und Nährwerte

Eisbergsalat besteht zu rund 95% aus Wasser. Das macht die Blätter zu einem guten Flüssigkeitsvorrat für Nager auf Reisen. Außerdem enthält er relativ viel Vitamin A und sehr viel Beta-Carotin und einige Mineralstoffe. Der Beitrag zur Bedarfsdeckung an Vitaminen und Mineralien ist abgesehen von Beta-Carotinen aber durch den hohen Wassergehalt gering.

Pro 100g frischer Salat:

Medizinische Wirkung

Medizinisch ist der Eisbergsalat für Mäuse nicht von Bedeutung.

Kontraindikationen und Giftwirkung

Der Eisbergsalat ist in allen Teilen ungiftig. Wechselwirkungen und Kontraindikationen für diesen Salat sind mir nicht bekannt.

Quellen:

Wikipedia
naehrwertrechner.de
hausgarten.net

Letztes Update: 01.10.2020