Parasitenstatistik 2022

Welche Arten werden gesucht?

Welche Befunde werden gesucht?

Was sollte ich noch beachten?

Wohin schicke ich meine Befunde?

Diese Daten brauchen wir!

Name (von Halter, Pflegestelle, Tierheim, Praxis – muss kein Klarname eine individuellen Person sein, nur eindeutig zuordenbar, z. B. Name der Pflegestelle, des Tierheims oder der Praxis oder Fantasiename )
Tierart (genaue Artbezeichnung!)
Datum
Postleitszahl + Ort
Anzahl der Tiere (bei mehreren Gruppen/Großnotfällen mit Sammelkotprobe auch Gruppenzahl + bei Proben pro Gruppe in Großnotfällen jede befundete Gruppe einzeln)
Befundquelle (optische Eigenbestimmung, Schnelltest zuhause inkl. Marke des Tests, Labor + dessen Name, TA-Praxis + deren Name)
Probenart (Tesa-Abklatsch Haut/Analbereich, Kot-/Urinprobe, Geschabsel, …)
Befund (positiv/negativ)

WENN POSITIV:
min. Gattungsname des Parasiten (bei unbestimmten Blutmilben bitte „Blutmilben“ angeben)
Befallsstärke (geringgradig, mittelgradig, hochgradig, massenhaft)

Verwendung und Veröffentlichung

Die Ergebnisse der Erhebung veröffentliche ich Anfang 2023 auf der Webseite für alle zugänglich. Sie dienen insbesondere 2 dieses Jahr noch zu erstellenden Spezial-Infobereichen und dem allgemeinen Gesundheitsbereich.

Mehr dazu erfahren Sie vorab schon bei STEADY, wenn Sie hier Unterstützer sind.