MultiFit – Rennmaus · Maus · Zwerghamster im Test

MultiFit - Rennmaus · Maus · Zwerghamster im Überblick

Zusammensetzung
1.5/5
Staubgehalt
3.5/5
Bruchanteil
3/5
Fremdkörper
5/5
Farbe
3/5
Geruch
3.5/5
Keimfähigkeit
0/5
Nährwerte
4/5
Zusatzstoffe
2/5
Verpackung
3/5
Packungsgrößen
2/5
Preis
2/5
Gesamtwertung
3/5
Eignung
Spätestens, wenn Sie das Futter anschauen, fällt auf: So sollte ein gutes Mäusefutter nicht aussehen. Der Blick auf die Inhaltsstoffe sollte informierten Haltern der Zieltierarten entgültig jegliche Kauflust verderben. Ein Mix für alle kann eben nicht gut gehen – schon gar nicht als “Alleinfutter”.

MultiFit - Rennmaus · Maus · Zwerghamster im Test

Mit diesem Mix wollte MultiFit ein Mäusefutter, Rennmaus- und Hamsterfutter in einem kreieren. Neben 15% Saaten tun sie das mit Fleisch, Nüssen, tierischen und pflanzlichen Nebenerzeugnissen, Insekten, Krebstieren, Trockengemüse und -obst sowie Pflanzenölen. Öle, Fleisch und Nebenerzeugnisse wurden offensichtlich zu kleinen, runden Extrudaten gepresst. Die übrigen Zutaten sind in ihrer natürlichen Form enthalten.
Ob das mit dem Yucca als Geruchsreduktion wirklich funktioniert, weiß ich nicht. Ich kann nur sagen, bisher hat sich am Mäusemüff unabhängig vom Futter nichts riechbar geändert. Da steht der Beweis also noch aus.
Ausgelobt wird außerdem der Verzicht auf Zucker, Farb- und Konservierungsstoffe. Die weniger sympatischen Seiten dieser Mixtur finden Sie dann erst hinten im Kleingedruckten der Zutatenliste.

Zu kaufen gibt es MultiFit – Rennmaus · Maus · Zwerghamster sowohl in stationären Zoohandlungen von Fressnapf als auch online. Die Testpackung mit dem MHD 21.07.2021 habe ich in einem Spendenpaket bekommen, kann das Kaufdatum also nicht nachvollziehen.

1.5/5
Multifit Mäusefutter

Zusammensetzung

Mickrige 15% Saaten enthält das Futter laut Packung, dafür aber Fleisch, tierische und pflanzliche Nebenerzeugnisse. Nur die enthaltenen Insekten retten den Mix in dieser Rubrik vor komplettem Punktverlust.

3.5/5
Multifit Mäusefutter

Staubgehalt

Beim Ausschütten in die Futtertonne erhebt sich eine gut sichtbare Staubwolke in die Luft. Übermäßig ist der Staubanteil im Futter aber nicht. Hier kommt das MultiFit Mäusefutter mit einem "ok" weg.

3/5
Multifit Mäusefutter

Anteil Bruchsaaten

Beim Auslesen der Saaten für die Keimprobe musste ich feststellen, gerade bei den Haferkernen ist Einiges an Bruch dabei. Auch andere Getreide und Flocken weisen einen merklichen Bruchanteil auf. Das geht besser. Deshalb Punktabzug.

5/5
Multifit Mäusefutter

Fremdkörper/ Fremdsaaten

Fremdkörper wie Pappe, Stöckchen oder Ähnliches habe ich in der Testpackung nicht gefunden. Hier ist alles in Ordnung.

3/5
Multifit Mäusefutter

Farbe

Der Multifit Mix ist für meinen Geschmack etwas blass geraten. Nur die Möhren sind kräftig rot und die Hirse hat die Farbe, die ich für qualitativ gute Inhaltsstoffe erwarten würde.

3.5/5
Albinomaus schnuppert aus dem Häuschen

Geruch

Der Geruch erinnert mich ein wenig an länger gelagerte Bombyx mit einem Hauch von Gemüsebrühe. Nicht unangenehm, aber für ein Mäusefutter ungewohnt.

0/5
Rudloff Exotenfutter Keimprobe

Keimfähigkeit

Keimprobe läuft noch.

4/5
Multifit Mäusefutter

Nährwerte

Zusammensetzung und Zusatzstoffe sind klar aufgeführt. Allerdings hätte ich gern "Getreide, Saaten" gern aufgeschlüsselt gehabt. So kann sich der Käufer vor dem Kauf informieren, ob diese Mischung wirklich für seine Tiere passt.

2/5
Zusatzstoffe im Futter?

Zusatzstoffe

Zugesetzt sind Öle, Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine. Das braucht ein gutes Futter nicht. Deshalb gibt es hier auch kräftig Punktabzug für so viel Nachjustierung.

3/5
Multifit Mäusefutter

Verpackung

Verpackt ist der Mix in einer teilweise transparenten Plastiktüte, sodass man vorher sieht, was man kauft und der Inhalt vor Verderb durch Sauerstoff geschützt ist. Die Funktion des Frischhalteverschlusses hat sich mir allerdings nicht erschlossen und ich habe die Tüte irgendwann entnervt aufgeschnitten.

2/5

Packungsgrößen

Multifit meint, zwei Packungsgrößen reichen aus. Besonders praktikabel erscheinen die Abstufungen allerdings nicht. Ich hätte mir eher eine 500g-Packung und verschiedene Kilomengen gewünscht, sodass Halter von Einzeltieren, Klein- und Großgruppen mehr Auswahl haben.

2/5
Preise für Mäusefutter

Preis

Mit Preisen von recht einheitlich 2,99€ und 8,99€ pro Packung muss ich sagen: Viel Geld für diesen Inhalt. Gemessen an den gängigen Futtermischungen der einschlägigern Online Shops für Nager ist die kleine Packung Durchschnitt, die große günstig. Gemessen am Inhalt ist es zu viel Geld für eine mangelhalfte Zusammensetzung.

Fazit

Liebe Futterentwickler von Fressnapf, das mit dem vernünftigen Mäusefutter üben wir aber nochmal. Sieht nicht appetitlich aus, wirkt billig zusammengestoppelt und ist mit jeder Menge Nebenerzeugnissen und Zusatzstoffen auch nicht das, was ich mir unter einem hochwertigen, gesunden Mäusefutter vorstelle.
Auf einen Futtertest auf Akzeptanz habe ich verzichtet und es in zwei 60l-Tonnen mit versenkt. So verdünnt kann man es mal mit füttern. Pur möchte ich das weder meinen Farbmäusen, noch den hauseigenen Rennmäusen kredenzen. Schon aufgrund des Gehaltes an Trockenobst und verschiedenen Getreiden kann ich außerdem nur dringend davon abraten, mit diesem Mix Zwerghamster zu füttern.
Wer wissen will, was man besser nicht füttert, hat mit MultiFit – Rennmaus · Maus · Zwerghamster ein gutes Beispiel. Daher gibt es vom Mäuseasyl auch keine Kaufempfehlung!

Test vom 12.05.2018, bislang kein Update